Peterspfennig: Wofür genau?

„Die Kirche schwimmt im Geld“: Ein Satz – oft gehört, und gerne wiederholt, wenn man die Geldbörse lieber stecken lässt. Aber wie steht es eigentlich tatsächlich um die Finanzen der Kirche? Am letzten Sonntag im Juni wird der sogenannte Peterspfennig weltweit eingesammelt und dem Heiligen Vater zur Verfügung gestellt.Doch was passiert mit diesem Geld? Ein Interview mit dem Präfekten des Vatikan-Sekretariats für Wirtschaft zum Haushalt 2021 des Heiligen Stuhls schafft Transparenz.

Übrigens: Auch die Diözese Bozen-Brixen gibt Einsicht in ihre finanzielle Situation.